Gemeinde Reinhardtsdorf-Schöna

Das Urlaubsparadies in der Sächsischen Schweiz

Wandertipp - Skulpturenwanderweg - Sächsische Schweiz

Die Bildhauersymposien in Reinhardtsdorf

Schon seit Beginn der Menschheitsgeschichte hat der Mensch Naturstein bearbeitet. Von frühgeschichtlichen Amuletten und Höhlenreliefs über antike Marmorskulpturen bis zu den Renaissance-Plastiken Michaelangelo.

So begeben wir uns mit dem Reinhardtsdorfer Skulpturenwanderweg auch auf eine kleine Zeitreise. Immerhin ist es 33 Jahre her, dass der Berliner Bildhauer Karl-Günther Möpert das erste Symposium im Steinbruch Reinhardtsdorf I initiierte. Damit ebnete er den Weg für vielefältige Projekte und Symposien anderer BildhauerkollegInnen und StudentInnen.

Seit 1974, bis zum jetzigen Zeitpunkt, fanden jedes Jahr Sandstein-Symposien im Steinbruch statt. Der Reinhardtsdorfer Sandstein ist bei BildhauerInnen sehr beliebt, da er sich durch seine gute Frostbeständigkeit und hohe Druckfestigkeit auszeichnet und als leicht zu bearbeitender Sandstein gilt.

Auf unseren Skulpturenrundweg können Sie einige Arbeiten inländischer und ausländischer BildhauerInnen betrachten, die während der Bildhauersymposien entstanden sind.

Download als PDF: Skulpturenwanderweg Flyer1 (1 MB), Skulpturenwanderweg Flyer2 (1.4 MB)

Skulpturenwanderweg - Großer Männerkopf (Sandor Nagy, Ungarn, 1978)
Foto: Martin Milowsky